Kirchenkritik
Bibelkritik Homepage Bibelkritik Buchprogramm Bibelkritik Buch bestellen Bibelkritik unsere Autoren Bibelkritik Presse Bibelkritik


Herren und Knechte der Kirche
Hubertus Mynarek

Herren und Knechte der Kirche
ISBN 3-980-6576-1-2
Euro 21.50

Der Religionswissenschaftler, Philosoph und Theologe Hubertus Mynarek ist einer der prominentesten Kirchenkritiker des 20. Jh. Nach dem Studium der Philosophie, Psychologie und Theologie promovierte er im Fach Theologie und habilitierte sich an der Universität Würzburg für Vergleichende Religionswissenschaft und Fundamentaltheologie.

Als Professor lehrte er an den Universitäten Bamberg und Wien. 1972 war er Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien. Mvnarek war der erste Universitätsprofessor im deutschsprachigen Raum des 20. Jh., der es wagte, aus der katholischen Kirche auszutreten.

Mit einem Offenen Brief an den Papst, in dem er seine Herrschaft, die Machtstrukturen und das Profitstreben der Hierarchie anprangerte, verabschiedete er sich aus diesem totalitären System. In der weiteren Folge wurde er seitens sich beleidigt fühlender Kirchenmänner mit 14 Prozessen überzogen, zu dem sich ein weiterer gegen den größten deutschen Medienkonzern gesellte.

Dazu Der "Spiegel": "Mynareks Erinnerungen werden zweifellos für Deutschlands und Österreichs katholische Hierarchie die ärgerlichste Lektüre seit langem sein."

In seiner jetzt vorliegenden Neuauflage beschreibt er das grausame Szenario, das ihm widerfahren ist. Am Herrschaftsgebaren der Kurie hat sich nichts geändert und es scheint, als wolle man an Prof. Mynarek ein Exempel statuieren. Wer mitreden will, kommt an diesem spannenden Sachbuch nicht vorbei.


back zurück           nach obenup

 

Historia-Verlag
Fachverlag für Kirchenkritik
Ravensburger Straße 13, D-89079 Ulm
Telefon 07 31- 207 46 59   Fax 07 31 - 207 46 64   historia-wolf@t-online.de

Sie erhalten alle Titel unseres Verlages in Ihrer Buchhandlung
oder können sie auf dieser Website bestellen.

Impressum         Kontakt         Links    


©Historia-Verlag, Ulm